60 Minuten Affirmationen F R Eine Bachelorarbeit

Bosch expertentipps für inneren frieden Reiseapotheke für selbstliebe

Vom "Teufel" — blutigen Tschesare Bordschia, — der sein soll und wird gesiegt sein. Von hier aus die Hauptidee des Werkes — die Apotheose des Guten über dem Übel, der nicht nur in der mystischen Symbolik, sondern auch im rein menschlichen Inhalt geöffnet wird. Es ist wieviel die rührende Einfachheit und die Menschlichkeit es hat der Maler in die Gestalten der Engel, die sich heruntersteigend auf die Erde und mit den Menschen umarmen angelegt! Der Meister wollte dem Zuschauer von der christlichen Liebe, aber, selbst ungewollt erzählen, er hat sie wie die Liebe erd- und menschlich, triumphierend über dem Kummer und dem Leiden vorgeführt.

Botticelli überließ vielen Malern des XV. Jahrhunderts, einem - in der mutigen Energie, anderem — in der wahren Glaubwürdigkeit der Details. Seine Gestalten entzogen (mit der sehr seltenen Ausnahme) sind der Monumentalität und der Dramatik, sind ihre übertrieben brüchigen Formen immer ein wenig bedingt. Aber wie kein anderer Maler des XV. Jahrhunderts Botticelli mit der Fähigkeit zum dünnsten poetischen Verständnis des Lebens verliehen war. Er hat zum ersten Mal geschaffen, kaum die Nuancen der menschlichen Emotionen zu übergeben. Die frohe Anregung wird in seinen Bildern von der melancholischen Verträumtheit, die Stöße der Heiterkeit — von der Trauer, die ruhige Beschaulichkeit — die unaufhaltsame Leidenschaftlichkeit ersetzt.

Und noch eine Besonderheit erscheint in den letzten Zeichnungen einer Serie:, diese Verkörperung der Schönheit, ist unschön und fast ist auf zwei Köpfe Dante höher! Es Gibt keinen Zweifel daran, dass von diesem großzügigen Unterschied Botticellis strebte, die große Bedeutsamkeit der Weise Beatritsche und vielleicht jene Empfindung ihrer Überlegenheit und der eigenen Nichtigkeit zu übergeben, die in ihrer Anwesenheit Dante erprobte. Das Problem des Verhältnisses der Schönheit physisch und geistig stand vor Botticelli ständig auf, und er versuchte, sie zu entscheiden, dem schönen Körper der Venus die Person der nachdenklichen Madonna gegeben. Person Beatritsche ist nicht schön, aber bei ihr die auffallend schönen, großen sowohl scheu vergeistigten Hände als auch irgendwelche besondere heftige Anmut der Bewegungen. Wer weiß vielleicht zu dieser Überschätzung der Kategorien der physischen und geistigen Schönheit haben die Rolle der Predigt Sawonaroly, jede körperliche Schönheit wie die Verkörperung heidnisch, sündhaft gespielt.

Ich habe das Thema über Sandro otitschelli gewählt, weil es die für mich interessanteste Persönlichkeit ist, seine Bedeutung in der Kunst ist riesig und im Referat werde ich Ihnen vom großen Genie omueu und seinen Beitrag an die weltweite Kunst erzählen

"Der Frühling" Botticelli — eine erster in der europäischen Malerei der Werke des rein weltlichen Inhalts, das Bild, in dem die humanistische Kultur der Wiedergeburt mit ihrer Begeisterung von der Antike solches unmittelbar, obwohl die sehr eigentümliche Reflexion zum ersten Mal gefunden hat.